Stefan Hallberg

Bücher

 

 

Fluchtpunkt Buenos Aires

Stefan Hallberg erzählt die Geschichte einer Familie, die nach dem Reaktorunglück in Tschernobyl Mitte der 80er Jahre nach Argentinien auswandert. Er beschreibt die spannenden und amüsanten Erlebnisse dieser Familie in den bewegten und bewegenden Jahren Argentiniens jener Zeit. Aus dem Blickwinkel des bekennenden Liebhabers dieses Landes, zeichnet er anhand der Geschichte der Protagonisten, ein vielschichtiges Bild der argentinischen Gesellschaft und gewährt bemerkenswerte Einblicke in ihr Alltagsleben.

 

 

Leseprobe

 

 

 

 

 

 

  

 

 


"Tageslichter"
sind Gedichte, die in
ungekünstelter Sprache ohne rätselhafte
Andeutungen Geschichten des Alltags
erzählen. Alltagslyrik, die Freude macht, die
aufhorchen lässt und bisweilen das Gefühl
vermittelt, einen guten, alten Freund
getroffen zu haben.

 

 


Leseprobe